Das Polymer sichert zuverlässig die Leistungsfähigkeit der Rohre auch unter dem Einfluss erhöhter Temperaturen und Drücke, wie sie in Onshore- und Offshore-Anlagen erforderlich ist. Rohrauskleidungen lassen sich aufgrund der hohen Duktilität und Elastizität des Materials leicht in Stahlrohre einziehen. Dort trägt die hohe Chemikalienbeständigkeit des PVDF-Liners dazu bei, den Korrosionsprozess zu verlangsamen, während seine äußerst glatten Innenflächen für gleichmäßigere Fließgeschwindigkeiten und langfristig gesicherte Fließeigenschaften sorgen. Der PVDF-Typ reduziert außerdem den Bedarf an Korrosionsschutzmitteln, antibakteriellen Wirk­stoffen und anderen Additiven. Die thermomechanische Eigenschaften und die Beständigkeit des Polymers gegen das Eindringen von Gasen begünstigen die dauerhafte Integrität der PVDF-Liner weiter.