Durch diese Firmenübernahme erweitert die Unternehmensgruppe mit der Feddersen Holding als Führungsgesellschaft ihr Dienstleistungsangebot und ihre Kompetenzen. Der bisherige Hauptgesellschafter der Ingenieurgesellschaft, Dr.-Ing. Volker Gorzelitz, bleibt alleinvertretungsberechtigter Geschäftsführer.

M.TEC wurde 1991 als Spin-off des Instituts für Kunststoffverarbeitung (IKV) an der RWTH Aachen gegründet. Neben der Expertise zum Materialverhalten von Kunststoffen sowie deren Verarbeitungsverfahren bietet M.TEC ein durchgängiges Leistungsspektrum zur Entwicklung von Kunststoffprodukten an – vom Projektmanagement über die Entwicklung, Konstruktion, Berechnung und Simulation bis hin zu Versuch/Erprobung sowie Industrialisierung und Qualifizierung an. Dabei ist die Ingenieurgesellschaft vor allem für internationale Unternehmen in den Märkten Automotive, Hausgeräte, Gebäudeautomation, Elektronikgeräte und Medizintechnik tätig.

Gorzelitz sieht Feddersen mit dem Tochterunternehmen Akro-Plastic als einen innovativen Treiber in der Material- und Verfahrensentwicklung. „Zusammen mit unserem Engineering-Know-how aus der Produktentwicklung können wir nun innerhalb der Feddersen-Gruppe herausragende ganzheitliche und wirtschaftliche Lösungen anbieten“, sagte Gorzelitz. Zu der Unternehmensgruppe gehören unter anderem die beiden Chemie- und Kunststoffdistributeure K.D. Feddersen Überseegesellschaft und K.D. Feddersen, die beiden Compound-Hersteller Akro-Plastik und Bio-Fed, der Masterbatch-Hersteller AF-Color, der Kunststoff-Lizenzhersteller Polycomp und der Compoundieranlagenbauer Feddem. (dw)