Über die Rotor- und Messer-Bestückung sowie die entsprechende Siebwahl lässt sich der Zerkleinerer detailliert an die Input- und Output-Anforderungen anpassen, sogar auf schwierig zu handhabenden Netze und Seile. (Bildquelle: Vecoplan)

Über die Rotor- und Messer-Bestückung sowie die entsprechende Siebwahl lässt sich der Zerkleinerer detailliert an die Input- und Output-Anforderungen anpassen, sogar auf schwierig zu handhabenden Netze und Seile. (Bildquelle: Vecoplan)

In der Kunststoffindustrie sind die hauchdünnen Fäden gefürchtet. Sie stören nicht nur in der Förderung, sondern führen auch zu Qualitätseinbußen in der Verarbeitung. Bei der Zerkleinerung können sie sich schnell um den Rotor wickeln. In fast 160 Versuchen haben die Entwickler gemeinsam mit Anwendern für die sehr unterschiedlichen Einsatzfälle die passenden Rotorgeometrien ausgelegt – selbst für Engelshaar, das in Ballenform in die Anlage kommt. Die hydraulisch aufschwenkbare Bodenklappe und das nach unten schwenkbare Sieb ermöglichen dem Bediener einen einfachen Zugang zum Rotor. Er kann Störstoffe sofort entnehmen, Gegenmesser einfach drehen oder tauschen und die Maschine umrüsten.