Mittels Infrarot- und Farberkennungsgeräten trennt die technisch verbesserte Sortieranlage von Saubermacher in Graz Kunststoffverpackungen sortenrein in 14 Fraktionen. (Bildquelle: Saubermacher Dienstleistungs AG)

Mittels Infrarot- und Farberkennungsgeräten trennt die technisch verbesserte Sortieranlage von Saubermacher in Graz Kunststoffverpackungen sortenrein in 14 Fraktionen. (Bildquelle: Saubermacher Dienstleistungs AG)

Saubermacher sortiert in dieser Anlage und 32.000 t Verpackungsabfälle pro Jahr, vor allem aus Graz und der nahen Umgebung, im Auftrag der Altstoff Recycling Austria (ARA). Die Verpackungsabfälle kommen zum Großteil von Haushalten und Gewerbebetrieben. Neben 14 verschiedenen, sortenreinen Kunststoff-Fraktionen sortiert die Anlage nun auch Aluminiumdosen und Getränkeverbundkartons aus.

„Mit der Investition erhöhen wir den stofflichen Verwertungsanteil auf 40 Prozent und kommen so unserer Vision Zero Waste wieder einen Schritt näher“, sagte Gerhard Ziehenberger, COO von Saubermacher. Möglich wird dies beispielsweise durch einen neuen Folienabtrenner, einer zusätzlichen Nahinfrarot-Sortiermaschine und einen Nichteisen-Abscheider. Darüber hinaus werden rund 40 Prozent des Materials als Ersatzbrennstoff in der Zementindustrie eingesetzt.

In den letzten Jahren hat das Entsorgungs- und Verwertungsunternehmen insgesamt mehr als zehn Millionen Euro in den Grazer Standort investiert. Damit werden auch die rund 190 Arbeitsplätze, davon rund 80 im Bereich der Sortierung, gesichert. Insgesamt werden am Standort Graz rund 150.000 t Abfall pro Jahr umgeschlagen. (dw)