Der Standort der Nordson BKG in Münster wurde flächenmäßig verdreifacht. Das große graue Gebäude links ist ein neues Werk zur Herstellung von BKG- Granulier- und Schmelzezuführungssystemen. Im grauen Gebäude rechts davon sind ebenfalls Teile der Fertigung untergebracht und von den vier Abschnitten sind die beiden vorderen neu. Die weißen Gebäude an der Rückseite dieser zwei großen Fertigungshallen sind Büros, von denen das linke ebenfalls neu ist. Das kleine graue Gebäude ganz rechts stand bereits vor der Erweiterung. (Bildquelle: Nordson)

Der Standort der Nordson BKG in Münster wurde flächenmäßig verdreifacht. Das große graue Gebäude links ist ein neues Werk zur Herstellung von BKG-Granulier- und Schmelzezuführungssystemen. Im grauen Gebäude rechts davon sind ebenfalls Teile der Fertigung untergebracht und von den vier Abschnitten sind die beiden vorderen neu. Die weißen Gebäude an der Rückseite dieser zwei großen Fertigungshallen sind Büros, von denen das linke ebenfalls neu ist. Das kleine graue Gebäude ganz rechts stand bereits vor der Erweiterung. (Bildquelle: Nordson)

Der gerade erweiterte Standort von Nordson BKG in Münster wird jetzt der Hauptsitz des Unternehmens. Von dort werden künftig die weltweiten Aktivitäten für BKG-Granulieranlagen-, Schmelzefiltrationsanlagen, Zahnradpumpen, Umschaltventile und damit verbundene Technik gesteuert.

Nordson BKG wird als Teil der Produktlinie Polymer Processing Systems (PPS) von Nordson operieren. Der vergrößerte Standort in Münster – die Fläche wurde mehr als verdreifacht – wird künftig als globales Drehkreuz für alle Produkte der Marke BKG fungieren. Der gesamte Umzug aller operativen Tätigkeiten verläuft stufenweise, um Störungen der Betriebsabläufe zu minimieren, und wird im Herbst 2018 abgeschlossen sein. Am erweiterten Standort wird auch ein eigenes Aftermarket-Zentrum sowohl für BKG-Systeme als auch für EDI-Extrusions- und Beschichtungsdüsen untergebracht sein.

Durch die Zusammenlegung der beiden zuvor getrennten Geschäftsbereiche für Granulier-und Schmelzezuführanlagen an einem Standort in Münster schafft Nordson die Möglichkeiten, seine Kunden noch besser zu betreuen, sagte Godfrey M. Sandham, Vice President von Nordson PPS-EAME. (Bildquelle: Nordson)

Durch die Zusammenlegung der beiden zuvor getrennten Geschäftsbereiche für Granulier-und Schmelzezuführanlagen an einem Standort in Münster schafft Nordson die Möglichkeiten, seine Kunden noch besser zu betreuen, sagte Godfrey M. Sandham, Vice President von Nordson PPS-EAME. (Bildquelle: Nordson)

Nordson PPS liefert liefert die Produkte der übernommen Geschäfte mit den Extrusions- und Beschichtungsdüsensparten von EDI und Verbruggen sowie das Xaloy-Schnecken- und Zylindersortiment für Extrusion und Spritzgießen aus. Das Unternehmen wird dabei von einem weltweiten Netz an lokalen Verkaufs- und Serviceniederlassungen unterstützt.

Godfrey Sandham, Vice President von Nordson PPS-EAME erläuterte: „Durch die Fusion, aus der die Nordson BKG GmbH hervorgeht, und die Zusammenlegung unserer Kompetenzen an einem Standort in Münster, bildet Nordson ein gemeinsames Team, das auf die technische und Projekterfahrung der Vorläuferunternehmen zurückgreifen kann. So schaffen wir die Möglichkeiten unsere Kunden noch besser zu betreuen.“ Der Hintergrund dazu ist laut Sandham: „Oft liefern wir eine Kombination von Komponenten, die gemeinsam den Prozess des Kunden optimieren. So können zum Beispiel Compoundierer und Recycler auf unsere Granulatoren, Ventile, Schmelzepumpen und Filtrationssysteme vertrauen.“

Gleichzeitig, so Sandham, baut Nordson weiterhin neue Montage-, Labor- und technische Kundendienstkapazitäten für BKG-Produkte an anderen Orten der Welt auf und schafft so eine globale Beschaffungsquelle für Granulier- und Schmelzezuführungstechnik. Zu den jüngeren Initiativen zur Ausweitung der Kapazitäten für BKG-Produkte zählen die Montage von Siebwechslern und Zahnradpumpen in Schanghai, neue Laboratorien für Unterwasergranulierungen in Schanghai und Chonburi, Thailand, sowie die Erweiterung eines Labors in Hickory im US-Bundesstaat North Carolina für Granulier- und Schmelzezuführungsanlagen. (dw)