Elix Polymers investiert am Firmensitz im Industriekomplex Polígono Sur in Tarragona 4 Millionen Euro in die Optimierung seiner Produktionsanlagen für ABS-Pulver. Die neuen Anlagen sollen auch mit Industrie 4.0-Anlagentechnik ausgerüstet sein. (Bildquelle: Elix Polymers)

Elix Polymers investiert am Firmensitz im Industriekomplex Polígono Sur in Tarragona 4 Millionen Euro in die Optimierung seiner Produktionsanlagen für ABS-Pulver. Die neuen Anlagen sollen auch mit Industrie 4.0-Anlagentechnik ausgerüstet sein. (Bildquelle: Elix Polymers)

ABS-Pulver wird als Zwischenprodukt zur Herstellung von ABS-Compounds und als Schlagzähmodifikator in anderen thermoplastischen Compounds eingesetzt. Mit dieser Investition sichert sich der Kunststoff-Hersteller den Zugang zu diesem Zwischenprodukt für die eigene Produktion von ABS und ABS-Compounds und stärkt seine Position im europäischen Markt als Lieferant von ABS-Pulver. Nach den Worten von David Castañeda, Director of Operations and New Business Development bei Elix Polymers, will das Unternehmen seine „Position in Schlüsselmärkten stärken“ und seine „internationale Präsenz durch die Erschließung neuer Marktnischen und Spezialitäten in der NAFTA-Region und in Asien ausbauen“. (dw)