Thomas Arnold, Vorstandsvorsitzender von Biesterfeld, erklärte: „2017 war erneut ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr für uns. Dies haben wir unseren hervorragenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu verdanken, die mit ihrem Know-how, Engagement und Ideenreichtum Biesterfeld zu dem machen, was es heute ist: ein international erfolgreiches und hoch spezialisiertes Familienunternehmen.“ (Bildquelle: Biesterfeld)

Thomas Arnold, Vorstandsvorsitzender von Biesterfeld, erklärte: „2017 war erneut ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr für uns. Dies haben wir unseren hervorragenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu verdanken, die mit ihrem Know-how, Engagement und Ideenreichtum Biesterfeld zu dem machen, was es heute ist: ein international erfolgreiches und hoch spezialisiertes Familienunternehmen.“ (Bildquelle: Biesterfeld)

Das Wachstum erzielte der Chemie- und Kunststoffdistributeur vor allem auf den europäischen Märkten, wobei der Heimatmarkt Deutschland hervorzuheben ist. Erneut trugen alle vier operativen Geschäftsbereiche zu dieser positiven Entwicklung bei. Sowohl der Ausbau der Marktanteile der Biesterfeld Plastic in Europa und Lateinamerika als auch die Weiterentwicklung der internationalen Handelsaktivitäten der Biesterfeld International stärkten das nachhaltige Wachstum. Dem jüngsten Geschäftsbereich, Performance Rubber, gelang ein erfolgreicher Start der Vertriebsaktivitäten in Brasilien und die Ausweitung des europäischen Produktportfolios. Auch die auf technisch anspruchsvolle und beratungsintensive Lösungen fokussierte Spezialchemie baute das Geschäft in ihren 13 Kernsegmenten aus und erweiterte ihr hoch spezialisiertes Produkt- und Leistungsportfolio.

Das erste Quartal 2018 verlief für das Familienunternehmen nach eigenen Angaben „ebenfalls erfolgreich“. Daher ist die Unternehmensgruppe – trotz anhaltender geopolitischer und branchenspezifischer Herausforderungen – „optimistisch, die Erfolgsgeschichte der vergangenen Jahre auch in 2018 fortzuschreiben“. Das Unternehmen bleibe fokussiert auf Spezialitäten und den entsprechenden Ausbau des Produkt- und Leistungsportfolios. (dw)