Der amerikanische Folienhersteller Sigma Plastics hat vier weitere Kunststoff-Recyclinganlagen von Next Generation Recyclingmaschinen geordert und erhöht damit seine Recyclingkapazität um 1,8 Millionen kg pro Jahr. (Bildquelle: Next Generation Recyclingmaschinen)

Der amerikanische Folienhersteller Sigma Plastics hat vier weitere Kunststoff-Recyclinganlagen von Next Generation Recyclingmaschinen geordert und erhöht damit seine Recyclingkapazität um 1,8 Millionen kg pro Jahr. (Bildquelle: Next Generation Recyclingmaschinen)

Sigma verarbeitet vor allem Produktionsabfälle aus der eigenen PE-Folienherstellung. Die zusätzliche Kapazität mit vier Maschinen der Baureihe ‚S:GRAN 125‘ (Schredder-Feeder-Extruder-Kombination) verteilt sich auf die Standorte Pompano Beach, Spartanburg, Jacksonville und Nashville. Durch das Recycling eigener Produktionsabfälle optimiert Sigma seine Produktionskosten. Für Next Generation Recyclingmaschinen ist Sigma Plastics der größte Einzelkunde mit mehr als 40 installierten Recyclinglösungen in den USA und Kanada. Sigma beschäftigt 4.700 Mitarbeiter in 42 Fertigungsstätten und verarbeitet jährlich rund 900 Millionen kg Kunststoff (entsprechend 75 Millionen kg im Monat). Das Unternehmen fertigt ein breites Spektrum von Folien für Industrie, Landwirtschaft, Lebensmittelhandel, Einzelhandel und Medizin.