Der Umsatz von Arburg knackte im Geschäftsjahr 2017 den Rekord aus dem Vohrjahr deutlich. Die Geschäftsführung freut sich darüber hinaus über einem um 27 Prozent gestiegenen Auftragseingang. Im Bild die vier Geschäftsführer des Unternehmens (v.l.): Jürgen Boll, Gerhard Böhm, Michael Hehl, Heinz Gaub,

Der Umsatz von Arburg knackte im Geschäftsjahr 2017 den Rekord aus dem Vohrjahr deutlich. Die Geschäftsführung freut sich darüber hinaus über einem um 27 Prozent gestiegenen Auftragseingang. Im Bild die vier Geschäftsführer des Unternehmens (v.l.): Jürgen Boll, Gerhard Böhm, Michael Hehl, Heinz Gaub. (Bildquelle: Arburg)

Laut vorläufigen Zahlen erreicht Arburg, Loßburg, im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von rund 680 Mio. EUR. Das verkündete Jürgen Boll, Geschäftsführer Finanzen bei dem Spritzgießmaschinen-Hersteller auf der Pressekonferenz im Vorfeld zu den Technologie-Tagen 2018. Damit übertraf das Unternehmen den Vorjahresumsatz um knapp 7 Prozent.

Elektrische Spritzgießmaschinen treiben Auftragseingang

Die Auftragseingänge der Maschinen inklusive Peripherie stiegen von 2016 auf 2017 um gut 27 Prozent. Daran haben die elektrischen Maschinen einen großen Anteil. Denn der Wert von deren Auftragseingängen stieg um 43 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. In der Periode davor, also zwischen 2015 und 2016, betrug diese Steigerung noch 14 Prozent. Die Aufträge für die elektrischen Maschinen machten also einen regelrechten Sprung. „Das zeigt eindeutig: Die Bedeutung der elektrischen Maschinen nimmt weiter zu“, kommentiert Böhm diese Entwicklung.

Bei den Hybridmaschinen, die eine servoelektrische Schließ- und Dosiereinheit mit einem hydraulischen Spritzaggregat kombinieren, stiegen die Auftragseingänge ebenfalls zweistellig. Um 13 Prozent höher lag der Wert der Auftragseingänge im Jahr 2017 im Vorjahresvergleich. In der vorherigen Periode lag die Steigeurng noch bei 3 Prozent.

Die Aufträge für hydraulische Spritzgießmaschinen legten auch zu. Die Allrounder-S-Baureihe verbuchte um 20 Prozent höhere Auftragswerte. Wohingegen die Eintstiegsmaschinen der Golden-Edition-Baureihe um 19 Prozent zunahmen.

Über alle Baureihen hinweg verbuchten die größeren Maschinen zwischen 2.500 und 6.500 kN Schließkraft ein Auftragsplus von 11 Prozent. Im Vergleich dazu legten die Mehrkomponenten-Maschinen gut doppelt so stark zu. nämlich um 25 Prozent. Nur die Turnkey-Anlagen übertrafen diesen Wert nocheinmal mit 26 Prozent Auftragssteigerung.


Die beliebesten Spritzgießmaschinen des Jahres 2017

 


Investitionen sichern künftiges Umsatzwachstum

Arburg selbst hat ebenfalls investiert. 21,5 Mio. EUR flossen in das Stammwerk in Loßburg, was 11 Prozent mehr ist als im Jahr davor. Dabei lagen die Investitionsschwerpunkte auf Fertigungstechnik und die Logistik, um die Produktionseffizienz zu erhöhen.

In dieser Zahl nicht enthalten sind die Bautätigkeiten. So errichtet Arburg derzeit ein Schulungszentrum und erweitert das Ausbildungszentrum. Nach Abschluss der Erweiterung stehen den Azubis auf 2.000 m² Maschinen und weitere Ausrüstung zur Verfügung.

Investiert hat das Unternehmen neben Maschinen, Beton sowie weiterer Hard- und Software auch in Menschen. Zum Jahresende 2017 beschäftigte der Spritzgießmaschinen-Hersteller 2.851 Menschen; davon in Deutschland 2.332. Das enspricht einem Anstieg von 6,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.


Marktübersicht Spritzgießmaschinen

Die Marktübersicht enthält die branchenrelevanten Spritzgießmaschinen, sortiert nach Einsatzbereichen, zu verarbeitendem Material und weiteren wesentlichen Kriterien. Zugleich bildet sie Entwicklungstrends der Maschinentechnik ab, wie das Verketten einzelner Produktionsschritte oder die immer mehr Komponenten betreffende Energieeffizienz. Auch Verarbeitungsverfahren wie das Schaumspritzgießen oder die Mehrkomponenten-Technik halten Einzug in die Technik der Spritzgießmaschinen und damit in diese Marktübersicht. Starten Sie den Vergleich und finden Sie das richtige Produkt.

Marktübersicht anzeigen

David Löh

Über den Autor

David Löh

ist Redakteur des Plastverarbeiter.
david.loeh@huethig.de