Das Inline-Modul rückt Kratzern und Blasen jetzt auch auf hochglänzenden Oberflächen zu Leibe. (Bildquelle: Pixargus)

Das Inline-Modul rückt Kratzern und Blasen jetzt auch auf hochglänzenden Oberflächen zu Leibe. (Bildquelle: Pixargus)

Dabei folgt das System der Produktkontur, die Inspektion erfolgt lückenlos über die gesamten Breite. So lässt sich der Sichtbereich so modulieren, dass auch gebogene Metallleisten geprüft werden können. Die Würselener haben das Inspektions-Tool als Zusatzmodul für Profil Control 7 entwickelt. Das Modul lässt sich bei glänzenden Produkten oder Produktbereichen flexibel zuschalten.  Unterschiedliche Produktbereiche, beispielsweise aus Chrom und Gummi, lassen sich so erstmals auch parallel prüfen – und das bei hohen Abzuggeschwindigkeiten. Das Hybridsystem Profil Control 7 Dual Vision integriert erstmals zwei Verfahren: 100 Prozent Oberflächeninspektion und 360° Dimensionsvermessung in einen Sensorkopf. Beide Verfahren lassen sich separat oder parallel schalten. Aufgrund neuer Multi-Area-Funktionalität, dem Zusammenspiel von physischer und virtueller Sensorik, können pro Kamera beliebig viele Sichtbereiche mit unterschiedlichen Parametern wie Fehlergrößen eingestellt und gleichzeitig geprüft werden. PC7 DV arbeitet in Echtzeit und bereitet die Qualitätsdaten zur Zusammenschau in einer Fehlerlandkarte auf.  Big-Data-Analyse-Funktionen machen den gesamten Produktionsprozess transparenter. Alle Komponenten von Pixargus lassen sich dezentral an der Linie, aber auch zentral über einen Server managen.