Die neuartige Fertigungstechnik macht es möglich, bis zu 500 Borsten im Einkomponentenprozess auszuformen. (Bildquelle: Engel)

Die neuartige Fertigungstechnik macht es möglich, bis zu 500 Borsten im Einkomponentenprozess auszuformen. (Bildquelle: Engel)

Das im Borstenbereich hochfiligrane Hochleistungs-Präzisionswerkzeug mit acht Kavitäten kommt von Hack Formenbau und für die Automatisierung zeichnet Hekuma verantwortlich. Präsentiert wird eine vollständig automatisierte Fertigungszelle. Unmittelbar nach dem Spritzguss werden die Teile kamerageprüft und zu jeweils 16 Stück in Verkaufsbeutel verpackt. Alle vier Sekunden verlässt ein Beutel die Fertigungszelle. Mit dem hochintegrierten Herstellungsprozess und der Einkomponentenausführung schlägt das Unternehmen die Effizienz von am Markt etablierten Produkten und Verfahren. In der Regel bestehen Interdentalbürsten aus drei Komponenten, die meistens in von­einander unabhängigen Prozessen produziert werden. Diese Lösung dagegen spart komplette Arbeitsschritte ein und reduziert logistischen Aufwand.