Die Lasersysteme schneiden problemlos Acryl mit einer Stärke von bis zu 30 mm (Bildquelle: Eurolaser)

Die Lasersysteme schneiden problemlos Acryl mit einer Stärke von bis zu 30 mm (Bildquelle: Eurolaser)

Die Lasertechnologie bietet vor allem bei der Acrylbearbeitung gegenüber herkömmlichen Verfahren Vorteile. Konventionelle Bearbeitungsverfahren wie Sägen oder Fräsen verursachen Abfall in Form von Acryl-Spänen, verursachen zusätzlichen Aufwand beim Polieren oder Flammen der Schnittkanten und unterliegen Einschränkungen bei filigranen Innenkonturen. Bei der kontaktfreien Bearbeitung mit dem Laserstrahl hingegen schmilzt das Acryl an der Schnittkante und es kommt ohne weitere Bearbeitung zu den gewünschten klaren und glatten Konturen. Die Wärmeeinflusszone ist dabei so minimal, dass das Materialgefüge erhalten bleibt. Eine ebenso wichtige Anwendung ist der Zuschnitt von Kunststofffolien. Insbesondere in der Automobil-, Maschinenbau- und Haushaltsgeräteindustrie wird mit Hilfe hochwertiger Laserschneidanlagen die Produktion von Frontblenden und Tastaturfolien optimiert. Die berührungslose Bearbeitung durch den schmalen Laserstrahl ermöglicht auch hier präzise kleine Radien. Die Systemergänzungen Label- und Ink-Printer-Modul ermöglichen dem Anwender erstmals, lasergeschnittene Einzelteile direkt mit Etiketten zu bekleben und diese bei Bedarf individuell zu bedrucken. Auch der Direktdruck auf dem verwendeten Material ist möglich. Auf diese Weise werden die Zuschnitte für weitere Prozessstufen optimiert.