Die am extremsten belasteten Teile werden aus dem Hochleistungskunststoff im Spritzgussverfahren hergestellt. (Bildquelle: Evonik)

Die am extremsten belasteten Teile werden aus dem Hochleistungskunststoff im Spritzgussverfahren hergestellt. (Bildquelle: Evonik)

Die Formmasse verfügt über sehr gute Kälteschlagzähigkeit, die gegenüber anderen Materialien mit 101 kJ/m² um mehr als das Zweifache höher liegt. Damit können Anwendungen realisiert werden, die bei extremer Druckbelastung unter niedrigen Temperaturen stabile Eigenschaften vom eingesetzten Material abverlangen. Diese Kombination macht die neue Formmasse zum Material der Wahl für die neuen Ski- und Snowboardschuhe der österreichischen Profi-Marke UPZ.  Die am extremsten belasteten Teile werden aus dem Hochleistungskunststoff im Spritzgussverfahren hergestellt. Sie sorgen für eine optimale Kraftübertragung während des Rennens bei größtmöglicher Flexibilität und maximalem Komfort.