In der Basiskonfiguration bewältigt der Roboter eine Traglast von 45 kg. (Bildquelle: Wittmann)

In der Basiskonfiguration bewältigt der Roboter eine Traglast von 45 kg. (Bildquelle: Wittmann)

Die Antwort darauf stellt nun der neue WX163 dar. In der Basiskonfiguration bewältigt der Roboter eine Traglast von 45 kg. Hier kommt bereits eine pneumatische Kombi-C-Achse mit überproportional hohem Drehmoment zum Einsatz. Neben dem erhöhten Drehmoment bietet diese Lösung den zusätzlichen Vorteil, dass eine variable Montagefläche für den Entnahmegreifer zur Verfügung steht und die Verdrehsteifigkeit des Gesamtsystems eine eklatante Verbesserung erfährt. Das umfangreiche Baukastensystem der Zusatzachsen ermöglicht es, dass die bewährten Komponenten anderer Robotmodelle Verwendung finden können. Dies trägt zur Minimierung der Kosten bei. Die A-, B- und C-Servo-Drehachsen werden durch in den Roboter integrierte Regler angesteuert. Somit ist es nicht erforderlich, den Steuerschrank größer zu dimensionieren. Der Achsaufbau ist klassisch gehalten: Horizontalhübe sind bis maximal 18.000 mm erhältlich, die Entformachsen bieten einen Hub von 1.500 mm und vertikal stehen 2.600 mm zur Verfügung. Der Roboter besitzt eine intelligente Kombination von Stahl- und Alu-Komponenten, was eine hohe Dynamik bei gleichzeitig erhöhter Steifigkeit gewährleistet. Natürlich verfügen die Geräte der Serie über das bereits von der Pro-Serie bekannte AmbiLED. Die Leuchtindikation am Ende des Horizontalbalkens erleichtert die Verifizierung des Roboterstatus.

Halle B1, Stand 1204