Seit November 2016 sind die Beschriftungslaser des Unternehmens auch mit Mopa-Faserlaserquelle verfügbar. Durch die variable Einstellung der Pulsdauern ergeben sich umfangreichere Möglichkeiten für die Beschriftung von Kunststoffen, wobei die Vorteile der Faserlaser (wartungsfrei, ökonomischer Anschaffungspreis) bestehen bleiben. Vor allem auf dunklen Kunststoffen, wie PA 66 GF, PA 6 GF und PP GF, sind dank der kürzeren Pulse oft schönere, hellere Beschriftungen möglich, was einen höheren Kontrast und somit eine bessere Lesbarkeit zur Folge hat. Schnelle, zuverlässige, haltbare und gut lesbare Beschriftungen sind eine Hauptanforderung bei der Beschriftung von industriellen Bauteilen.

Halle FO, Stand FO-45