Simar,  Vaihingen/Enz, reagiert mit der neuen E-Dry-Baureihe auf die Bedürfnisse der Anwender. Das zum Patent angemeldete E-Dry-Trocknungsverfahren kombiniert Energieeffizienz mit  Leistung. Unabhängig von den klimatischen Umgebungsbedingungen stellen Trockner dieser Baureihe konstant Trockenluft mit einem Taupunkt von ca. -60 °C zur Verfügung. Hierfür benötigen sie bis zu 35% weniger Energie gegenüber Trocknern herkömmlicher Bauart mit  der sogenannten Energie-Sparschaltung. Darüberhinaus erlaubt die Steuerungstechnik des E Dry den Einstieg in Industrie 4.0.  Alle relevanten Prozessdaten wie beispielsweise der Energieverbrauch, der Taupunktverlauf, die Durchsätze in den einzelnen Trockengutbehältern und die Anlagenzustände in der Historie werden in ungewohnter Transparenz angeboten und können über die USB-Schnittstelle abgegriffen und weiter verarbeitet werden. Dadurch ist die lückenlose Rückverfolgbarkeit des Trocknungsprozesses in der Produktion gegeben. Eine Trocknungsdatenbank, Passwortverwaltung und Wartungsplaner geben zusätzliche Sicherheiten für die Produktion.