Der transluzente Messtisch ist mit Hochleistungs-LEDs ausgestattet. (Bildquelle: Pixargus)

Der transluzente Messtisch ist mit Hochleistungs-LEDs ausgestattet. (Bildquelle: Pixargus)

Dabei kombiniert das System die Oberflächeninspektion der Faserlage mittels Auflicht und die Kontrolle der Soll-Ist-Kontur mittels Durchlicht in einer Messung. „Wir haben  eine Hochleistungs-Lichtszenerie mit einer engen Messtoleranz von +/-50 µm aufgebaut, die starke Kontraste und ein optimales Kamerabild liefert“, erklärt Pixargus-Geschäftsführer Jürgen Philipps die neue Technologie. „Über die perfekte Abstimmung von LEDs und Kamerasensorik und unsere ausgeklügelte Algorithmik können wir etwaige Störeinflüsse durch kritische Materialeigenschaften des Prüfguts ausschließen – und das bei einem hohen vollautomatischen Prüfdurchsatz samt Messmittelfähigkeit.“ Ergebnis ist eine bislang unerreichte Qualität der Prozessstabilität und Prozesswiederholbarkeit. Für die Oberflächeninspektion verfügt der Prüfautomat über eine Multikamerasensorik. Pro Kamera lassen sich beliebig viele Sichtbereiche definieren und so verschiedene Prüfaufgaben gleichzeitig durchführen. Zur Verifizierung der Qualitätsentscheidung überprüft das System auch die Kongruenz der gewonnenen Messdaten. Nach manueller Bestückung des Magazins übernimmt der Prüfautomat das Handling geschnittener Bahnwaren bis 700 x 700 mm voll automatisch. Die Tageskapazität: bis zu 10.000 Stück.