Beim 4. Technologietag Hybrider Leichtbau am 30. und 31. Mai 2017 bekommen Anwender und Experten aktuelle Informationen für ihre Ausrichtung im Leichtbau. (Bildquelle: BW Leichtbau)

Beim 4. Technologietag Hybrider Leichtbau am 30. und 31. Mai 2017 bekommen Anwender und Experten aktuelle Informationen für ihre Ausrichtung im Leichtbau. (Bildquelle: BW Leichtbau)

Der Technologietag Hybrider Leichtbau richtet sich insbesondere an Anwender und Experten aus kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) im Leichtbau und deckt dabei die ganze Wertschöpfungskette ab. Die Besucher erhalten aktuelle Informationen für ihre Ausrichtung im Leichtbau – branchenübergreifend und kostengünstig, wie der Veranstalter betont. Bewusst wird mit Beiträgen von Influencern und Impulsgebern der „Blick über den Tellerrand“ gesucht, um von anderen Branchen zu lernen und das erlangte Wissen direkt in konkreten Nutzen umsetzen zu können.
Auch in diesem Jahr gibt es bei der Konferenz wieder einen internationalen Partner und zahlreiche Besucher aus dem Ausland. Konferenzsprache ist 2017 zum ersten Mal neben Deutsch auch Englisch. Fertigungstechnologien und Produktion bilden die Themenschwerpunkte der Veranstaltung. Diese finden ihren Niederschlag unter anderem in drei Techniksessions mit Vorträgen zu Additive Manufacturing, Produktion hybrider Verbünde sowie materialeffiziente Produktion. Bei einem Expertengespräch diskutieren Fachleute von OEMs sowie First-Tier-Suppliern die Zukunft der Produktion im globalen Kontext.

Speed-Dating mit Verkäufern und Entwicklern

Best-Practice-Beispiele mit direkten Kontaktmöglichkeiten zu Impulsgebern im „Leichtbau aus Baden-Württemberg“ bietet am ersten Konferenztag die begleitende Fachausstellung. Anmeldeschluss für Aussteller ist der 28. April 2017.


Aktuelle Artikel zum Thema Leichtbau


Im Eintritt zur Konferenz am ersten Tag ist die kostenfreie Teilnahme am Geschäftsanbahnungstag am 31. Mai 2017 enthalten. Bei dem Exportforum mit B2B-Machting erhalten Unternehmen die Möglichkeit, bei direkten Gesprächen neue Geschäftskontakte zu knüpfen. Als Format ist ein Speed-Dating für Käufer/Verkäufer/technische Entwickler vorgesehen. Daneben berichten Referenten aus dem In- und Ausland über die Business-Chancen auf internationalen Leichtbau-Märkten. Partner dieses Veranstaltungsteils sind das enterprise europe network und Handwerk International Baden-Württemberg.

Forum bringt Gründer und Investoren an einen Tisch

Paralell findet das Innovations- und Investmentforum im Zuge der CyberOne Roadshow der Firma bwcon statt. Es bringt Gründer mit Investoren zusammen und steht im Querschnitt der Megatrends Additive Fertigung, Leichtbau und Digitalisierung. In Pitches bekommen die Teilnehmer Impulse von Gründern und CEOs internationaler Startups. Zusätzlich gibt es aus erster Hand Informationen über Firmengründungen sowie zur Finanzierung von Weiterentwicklung und Wachstumsfinanzierung. Zwischen den beiden Veranstaltungen am Geschäftsanbahnungstag kann frei gewechselt werden.
Der 4. Technologietag Hybrider Leichtbau vereint die wichtigsten Branchen- und Industrieverbände im Leichtbau unter einem Dach. Organisiert wird das Event von der Landesagentur für Leichtbau Baden-Württemberg zusammen mit der Allianz Faserbasierte Werkstoffe Baden-Württemberg (AFBW), dem Carbon Composites Baden-Württemberg (CCBW) und dem Leichtbauzentrum Baden-Württemberg (LBZ). Weitere Partner sind 2017 automotive-bw, Bayern Innovativ, LVI − Landesverband der Baden-Württembergischen Industrie und der VDMA Baden-Württemberg.

Hier der Link zu Programm und Anmeldung