Inline-Farbmessgerät (Bildquelle: Micro-Epsilon)

Inline-Farbmessgerät (Bildquelle: Micro-Epsilon)

Aufgrund der sehr hohen Messraten eignet sich das System für Anwendungen, bei denen Farben und Schattierungen bei laufender Produktion überwacht werden müssen, wie etwa in der Kunststoff- und Textilproduktion, der Automobilindustrie oder der Medizintechnik. Aufgrund seiner sehr hohen Messgenauigkeit findet das System auch Einsatz im Labor. Beim Kunststoff-Spritzguss ist der exakte Farbton der Produkte ein wichtiges Kriterium. Die Farbe der Spritzgussteile ändert sich allerdings während des Abkühlens. Mit dem Farbmesssystem in Verbindung mit dem Ringsensor ACS2 wird direkt nach der Entnahme aus der Form auf dem warmen Formteil eine 100 prozentige-Kontrolle durchgeführt. Dabei wird auf eine empirisch ermittelte Korrelation der Farbe zwischen warmen und kalten Teilen zurückgegriffen. Somit kann die Sollfarbe am frisch gespritzten Teil ermittelt werden. Auch bei der berührungslosen Überwachung von transparenten Folien während der Endlosproduktion kommt das System zum Einsatz. Es soll sicherstellen, dass jeder produzierte Millimeter dieselbe Farbe hat. Bei der Produktion von Folien kann es aber neben Farbschwankungen auch zur Schlierenbildung kommen. Da es sich bei diesen Folien um ein lichtdurchlässiges Material handelt, wird die Farbe im Transmissionsmodus gemessen. Dies erfolgt über das   Inline-Farbmesssystem in Verbindung mit einem Transmissionssensor bestehend aus Sende- und Empfangseinheit.