Die meisten Befragten beurteilem die generelle Geschäftslage im FVK-Markt als positiv. (Quelle: AVK)

Die meisten Befragten beurteilem die generelle Geschäftslage im FVK-Markt als positiv. (Quelle: AVK)

Zum achten Mal hat Composites Germany, Berlin, aktuelle Kennzahlen zum Markt für Faserverstärkte Kunststoffe erhoben. Befragt hat er alle Mitgliedsunternehmen der vier großen Trägerverbände von Composites Germany: AVK, Carbon Composites, CFK-Valley und VDMA-Arbeitsgemeinschaft Hybride Leichtbau Technologien.

84 Prozent sagen: Geschäftslage im FVK-Markt ist positiv

Befragt nach ihrer Einschätzung der generellen Geschäftslage in den drei Regionen Deutschland, Europa und weltweit, kommen die Befragten zu einer erneut sehr positiven Bewertung. Beurteilten bei der letzten Befragung der überwiegende Teil der Befragten die generelle Geschäftslage in den drei genannten Regionen als „eher positiv“ oder „sehr positiv“, so steigt dieser Wert bei der aktuellen Befragung teilweise sogar noch ein wenig an. So beurteilen beispielsweise 84 Prozent der Befragten die aktuelle weltweite Geschäftslage positiv.

Auch der Blick auf die zukünftige generelle Geschäftslage gibt Anlass zum Optimismus: Der überwiegende Teil der Befragten geht für alle abgefragten Regionen von einem Anhalten der positiven Geschäftslage aus oder erwartet sogar eine Verbesserung.

Während die letzte Befragung noch einen Rückgang hinsichtlich der Zufriedenheitswerte mit der eigenen derzeitigen und zukünftigen Geschäftslage feststellte, so steigen die entsprechenden Werte im Rahmen der aktuellen Befragung teilweise deutlich an. Gingen beispielweise in der letzten Befragung noch 29 Prozent von einer Verbesserung der eigenen Geschäftslage in Europa aus, steigt der Wert aktuell auf 40 Prozent. Der Anteil derjenigen, die eine negative Entwicklung erwarten, stagniert demgegenüber bei 5 Prozent.

Fast Dreiviertel der Befragten planen Investitionen in Maschinen. (Quelle: AVK)

Fast Dreiviertel der Befragten planen Investitionen in Maschinen. (Quelle: AVK)

Jedes zweite Unternehmen will mehr Leute einstellen

Weiterhin positiv zeigen sich auch die erhobenen Werte zum Investitionsklima für Maschinen und Personal. Hier lässt sich vor allem im Bereich der Maschineninvestitionen eine deutliche Verschiebung feststellen: Nach wie vor plant fast jedes zweite Unternehmen eine Aufstocken der Personalkapazitäten. Der Anteil der Unternehmen, die eine Maschineninvestition planen, oder diese für wahrscheinlich halten, geht allerdings zurück. Dennoch planen 73 Prozent mit Investitionen in neue Maschinen.

Die Befragten beurteilen die Geschäftslage im FVK-Markt im zweiten Halbjahr deutlich besser, als sie es noch im 1. Halbjahr taten. (Quell: AVK)

Die Befragten beurteilen die Geschäftslage im FVK-Markt im zweiten Halbjahr deutlich besser, als sie es noch im 1. Halbjahr taten. (Quell: AVK)

Asien löst Deutschland als Wachstumstreiber ab

Weiterhin bleiben im Bereich der Wachstumstreiber der Automobilbereich und die Luftfahrt diejenigen Branchen, von denen die höchsten Wachstumsimpulse erwartet werden. Materialseitig bleibt Kohlenstofffaserverstärkter Kunststoff (CFK) mit 38 Prozent der Nennungen der erwartetet Wachstumstreiber Nummer eins. Hier ist über die letzten Befragungen aber ein deutlicher Rückgang erkennbar. Regional ist erstmals Asien die Region, aus der die meisten Wachstumsimpulse für den Composites-Markt erwartet werden. Deutschland sackt auf Rang 2 ab.

Details zur Composites-Studie

Mit mehr als 130 Rückläufern zeigt die Auswertung erneut einen guten Schnitt durch die gesamte Composites-Branche.

Um die Vergleichbarkeit der unterschiedlichen Erhebungen zu gewährleisten, wurden auch in diesem Halbjahr keine Änderungen bei der Befragung durchgeführt. Erhoben wurden erneut überwiegend Daten in Bezug auf die generelle Marktentwicklung und speziell für die einzelnen Composites-Segmente.