Merck: Rochade in der Führungsriege

Friedhelm Felten, der bisher die Konzernfunktion Procurement und damit den Einkauf des Konzerns verantwortet, wird Heckmeier zum 1. April als Leiter der Geschäftseinheit Pigments & Functional Materials nachfolgen. (Bildquelle: Merck)

Michael Heckmeier, derzeit Leiter des Pigmentgeschäfts, leitet ab 1. April die Geschäftseinheit Display Materials innerhalb des Unternehmensbereichs Performance Materials von Merck. Darmstadt. Friedhelm Felten, der bisher die Konzernfunktion Procurement und damit den Einkauf des Konzerns verantwortet, folgt Heckmeier zum 1. April als Leiter der Geschäftseinheit Pigments & Functional Materials. Heckmeier und Felten berichten dann an Walter Galinat, CEO Performance Materials und Mitglied der Geschäftsleitung.

Feltens Nachfolge als Chief Procurement Officer tritt mit Joachim Christ, derzeit Leiter Group Controlling & Risk Management, ebenfalls ein interner Kandidat an. Er berichtet in seiner neuen Funktion an Kai Beckmann, Chief Administration Officer und Mitglied der Geschäftsleitung. Christs Nachfolge als Leiter des Konzern-Controllings gibt das Unternehmen zu einem späteren Zeitpunkt bekannt.

Joachim Christ ist seit 2011 bei Merck. Zuvor bekleidete der Betriebswirt verschiedene Führungsfunktionen in den Finanzbereichen von Hoechst, Aventis und Lanxess.

Friedhelm Felten ist seit 2009 für Merck tätig. Zuvor war der Betriebswirt in Managementfunktionen im In- und Ausland unter anderem für DHL/Deutsche Post sowie BASF tätig.

Michael Heckmeier kam 1998 zu Merck und leitete unter anderem die Forschung und Entwicklung bei den Flüssigkristallen. Als Leiter des Pigmentgeschäfts strukturierte der Physiker und Mathematiker die Kosmetik-Aktivitäten erfolgreich um.

(dl)


Bildergalerie: Die Top 10 der deutschen chemischen Industrie