Am 8. November traf sich der Lenkungskreises Technik, der aus technischen Führungskräften von Kunststoff- und Gummimaschinenherstellern beseht, in Frankfurt. Die Teinehmer diskutierten über die VDMA-Studie „How to succeed: Strategic options for European machinery„, die Wachstumsstrategien für unterschiedliche Unternehmenstypen beleuchtet. Ein weiteres Thema waren die Zwischenergebnisse der Workshops zum Thema „Zukunftswerkstoffe“ im Rahmen der VDMA Future Business Aktivitäten. Anschließend erfolgte ein Rückblick auf die vergangene K 2016 und ein Update zu Industrie 4.0.

Bei allen Diskussion war festzuhalten, dass das übergeordnete Ziel die Steigerung der Produktionseffizienz ist: Es geht darum mit minimalen Ressourceneinsatz, wie Energie und Material, eine maximale Produktqualität zu erzeugen. Ansätze, wie die Industrie 4.0, unterstützen dieses Bestreben nach Ansicht des Lenkungskreises, um auch bei sich ändernden Rahmenbedingungen erfolgreich zu sein.