Denn immer dann, wenn hohe Anforderungen an die Oberflächenqualität und die Maßhaltigkeit und Spannungsfreiheit von technischen Formteilen gestellt werden, ist der Einsatz einer segmentierten Werkzeugtemperierung unumgänglich. Das System wird in zwei Varianten angeboten, die je nach Ausführung für den Betrieb mit Wasser bis 95 °C oder bis 140 °C eingesetzt werden können. Die Kühlwassermengen für bis zu sechs unabhängig voneinander zu betreibende Temperierkreise, die mit dichtungslosen, magnetgekuppelten Edelstahlpumpen ausgestattet sind, werden individuell und kontinuierlich geregelt. In Verbindung mit der standardmäßig eingesetzten, stetigen Heizungsregelung wird so energiesparend ein homogenes Temperaturprofil an der Formnestoberfläche erzielt.