Die Hohlkugeln bestehen aus besonders kleinen Primärpartikeln, deren Größe je nach Farbe nur zwischen rund zwei und zehn Mikrometern liegt. Die hohe Rieselfähigkeit der etwa 0,3-mm-kleinen Hohlkugeln erleichtert eine exakte Dosierung und verhindert im Mischprozess ein Verklumpen. Die viermal höhere Schüttdichte im Vergleich zu Pulver zahlt sich bei der Verarbeitung, dem Transport und der Lagerung aus.

 

Halle/Gallerie/Stand 6/S01 + S02