Es bedient sich hierfür mehrerer moderner Planungswerkzeuge. Dazu gehört etwa das Konzept Zeppelin Value Engineering, mit dem zu einem sehr frühen Stadium eine ausführliche Diskussion und Optimierung des Anlagenentwurfes im digitalen Modell möglich ist. Aus diesen Ergebnissen resultiert eine bessere konzeptionelle Lösung, die etwa zu optimierten Rohrleitungen, einer geschickteren Raumaufteilung oder einer perfekten Aufstellung aller Anlagenteile und kürzeren Wegen führt. Eine Planungssoftware unterstützt den Prozess. Das Unternehmen nutzt die gleichen Tools wie internationale Kontraktoren, so wird jede Anlage mit 3D-Technologien durchgeplant. Von diesen Erfahrungen profitiert man auch beim Revamping. So kann mit Hilfe eines 3D-Laserscanning ein präzises Modell einer Bestandsanlage erstellt werden.

 

Halle/Stand 9/B41