K 2016: Ex-Sauger für feine und feinste Stäube

Industriesauger (Bildquelle: Ruwac)

Daraus ergibt sich eine geringe Filterflächenbelastung. Die feinen Partikel bleiben gleichmäßig im Filtermaterial haften, ohne dass es frühzeitig zu einer Erhöhung des Differenzdrucks aufgrund der Staubbelegung der groß dimensionierten Filterpatronen kommt. Das bedeutet: Die Zeiträume zwischen den Abreinigungszyklen sind lang, die Filtrationswirkung ist konstant und die Lebensdauer des Filterelementes hoch. Die Sauger sind für den 24/7-Betrieb konstruiert. Sie lassen sich über die elektronische Steuerung in Gesamtanlagen integrieren beziehungsweise mit diesen koppeln. Die pneumatische Abreinigung erfolgt vollautomatisch. Ein Touch Panel ermöglicht die komfortable Parametrierung der Steuerung, die Klartextanzeige gibt Auskunft über den aktuellen Betriebszustand.

Halle/Stand 11/G01