K 2016: Erweiterung der „Schweren Baureihe“

Im Vergleich: Der PWE 400S und 400 (li.) und der PWE 150S und 150 (re.) (Bildquelle: Entex-Rust-Mitschke)

Extruder aus dieser Baureihe werden stets für Prozesse eingesetzt, die besonders hohe mechanische Anforderungen an die Verfahrensteile stellen, beispielsweise für die Verarbeitung hochgefüllter Elastomere und Thermoplaste mit Füllstoffanteilen von 80 Prozent und mehr. Bis dato waren in der schweren Ausführung lediglich Produktionsanlagen für hohe Durchsatzleistungen in der Baugröße 280S und 400S verfügbar, doch das Portfolio wird nun durch zwei kleinere Einheiten ergänzt: die Baugrößen 150S und 180S. Mit diesen Einheiten können in Zukunft auch kleinere Produktionslinien für mechanisch hoch anspruchsvolle Produkte realisiert werden. Die neuen Baugrößen sind nach dem bewährten modularen Baukastensystem des Unternehmens aufgebaut und bieten damit die volle prozesstechnische Flexibilität.

 

Halle/Stand 16/A42