Die Software bricht mit einem 30 Jahre alten maschinenspezifischen CAM-Prozess: Mussten früher bestehende CNC-Programme für die Verwendung auf neuen Maschinen immer erst aufwändig umprogrammiert werden, so können die NC Programme nun automatisch auf die neuen Maschinen konvertiert werden. Die ersten Anwender haben bereits bestätigt, dass Programmierprozesse, die vormals mehrere Tage gebraucht haben, jetzt in wenigen Stunden erledigt werden können. Außerdem werden hierbei nur die bereits finalen NC-Codes verwendet, das heißt, das technische Know-how bleibt dabei geschützt im Unternehmen. Ganz im Sinne von Industrie 4.0 werden dabei virtuelle und reale CNC-Umgebung immer besser aufeinander abgestimmt, die Übergänge werden fließend. Dazu trägt die interaktive 3D-Simulation durch den  Ncsimul Player bei. Die Simulationen laufen somit auch mobil auf dem Toughpad und können sowohl innerhalb des Unternehmens als auch mit Zulieferern sicher geteilt werden.