Erster per Hybrid-Molding hergestellter Stoßfängerträger weltweit

Das Bauteil im rückwärtigen Stoßfänger besteht aus PA 6-basiertem faserverstärkten Verbundmaterial und einem Hochleistungskunststoff. (Bildquelle: Honda Motor)

Damit hat der Automobilhersteller den ersten serienmäßigen, im Hybrid-Molding-Verfahren produzierten Stoßfängerträger weltweit realisiert. Er wird im One-Shot-Verfahren hergestellt. In der Entwicklungsphase werden die auf PA6 basierenden, endlosfaserverstärkten Verbundhalbzeuge Tepex Dynalite in mehreren Schichten mit dem wirrfaserverstärkten Verbundhalbzeug Tepex Flowcore kombiniert. Diese Kombination ermöglicht nicht nur einen guten Materialfluss, um beim Fließpressen auch komplexe Geometrien zu füllen. Ebenso wird die mechanische Belastbarkeit erhöht und eine sehr gute Energieabsorption bei einem so kritischen Bauteil wie dem rückwärtigen Stoßfängerträger erreicht.