PLA für den 3D-Druck

Zum erweiterten Produktportfolio kommt jetzt auch biobasiertes PLA hinzu. (Bildquelle: Natureworks, iStockphoto)

PLA-Filamente haben sich speziell bei Anwendern von Desktop-3D-Druckern aus mehreren Gründen zu einem Material der Wahl entwickelt. Es ermöglicht einen hoch auflösenden Druck und schrumpft beim Abkühlen nur geringfügig, was die Herstellung besonders präziser und maßhaltiger Teile unterstützt. Zudem kann damit auf Grund des vergleichsweise niedrigen Schmelzpunkts bei geringen Temperaturen mit reduziertem Gefahrenpotenzial gedruckt werden. Entscheidend ist im Desktop- Bereich aber auch die geringe Emission des Materials, die keine unangenehmen Gerüche entstehen lässt. Ein erstes Produkt der neuen 3D-Serie ist Ingeo 3D850. Dieser Universaltyp ermöglicht ein gut ausbalanciertes Gleichgewicht zwischen leichter Verarbeitbarkeit zu Filamenten sowie Gleichmäßigkeit der Material- und Druckeigenschaften.