In der neuen Konzernzentrale „De Colonel“ im Zentrum von Maastricht sind neben der Geschäftsführung auch zentrale Leitungsfunktionen angesiedelt. Die Geschäftsführung von Arlanxeo wurde von beiden Partnerunternehmen paritätisch besetzt. Neben Jan Paul de Vries als Chief Executive Officer (CEO) wechselte auch Jorge Nogueira von Lanxess in die Geschäftsführung. Saudi Aramco stellt mit Ali Ba-Baidhan den Chief Financial Officer (CFO) und mit Fayez Alsharef den Chief Procurement Officer (CPO).

„Nach dem Start Anfang April ist die Eröffnung unserer Zentrale jetzt ein weiterer wichtiger Schritt in der Etablierung von Arlanxeo“, sagte de Vries. „Mit Maastricht haben wir einen idealen internationalen Standort gefunden, der auch in unmittelbarer Nähe zu wichtigen europäischen Produktionsstätten unseres Unternehmens liegt. Er bietet beste Voraussetzungen für das Unternehmen, um sich als starkes Unternehmen im weltweiten Markt für synthetischen Kautschuk zu positionieren.“

Arlanxeo ist ein am 1. April 2016 gegründetes Gemeinschaftsunternehmen von Lanxess, Köln, und Saudi Aramco, einem Energie- und Chemiekonzern mit Sitz in Dhahran, Saudi-Arabien. Beide Partner halten einen Anteil von jeweils 50 Prozent an dem Joint Venture.

(dl)