Systeme für mehr Effizienz in Werkzeugbau und Spritzguss

Effizienzsteigernde, Platz-, Zeit- und Kosten-sparenden System. (Bildquelle: i-mold)

Im Bereich der keramisch isolierten Heißkanalkomponenten des schwedischen Herstellers Heatlock, die von der Düse über den Verteiler bis zur heißen Hälfte des Werkzeugs reichen, unterstreicht das Unternehmen die Vorteile des Zusammenspiels aus deutschen Projektmanagement, kostengünstiger Bauteilfertigung in China und globalem Support mit lokalen Kräften. Bei den Servomold-Systemlösungen werden über die Standard-Bauformen hinaus kundenspezifisch maßgeschneiderte Lösungen für präzise, wiederholgenaue Bewegungen auf engstem Raum, auch unter Reinraumbedingungen angeboten. Dabei reicht das Produktportfolio von Ausschraubeinheiten für einzelne Gewinde in technischen Kunststoffteilen über Linearantriebe für Schieber und Kernzüge in unterschiedlichen Größen bis zu Systemen für Werkzeuge mit sehr hoher Kavitätenzahl. Stets unterstützt das typische weiche Anfahr- und Abbremsverhalten bei zugleich hohen Bewegungsgeschwindigkeiten kurze Zykluszeiten in der Produktion von Kunststoffteilen. Zu den aktuellen Entwicklungen gehören einbaufertige Gewinde-Ausschraubeinheiten des Typs SAM für Multikavitätenwerkzeuge mit bis zu 72 besonders dicht gepackten Formnestern bei Gewindelängen bis zu 100 mm. Die neuen Tunnelanguss-Einsätze des Typs TG können aufgrund ihres eng gebogenen Angießkanals besonders Platz sparend eingesetzt werden. Sie eignen sich auch für Formteile mit umlaufendem Rand oder oberhalb der Trennebene liegender Innenkontur, während die Typen S1 und S2 für das unterflurige und die konturierbaren Einsätze SGC und TGC für das seitliche und unterflurige Anspritzen mit großen Kontursprüngen vorgesehen sind.