Eigene Produktionsmaschine rechnet sich nach zwei Jahren

Streckblasmaschine (Bildquelle: KHS)

Mit dem Gedanken, PET-Flaschen selbst zu produzieren, spielte die Bochumer schon länger. Doch es gab Gründe dagegen: Die Räume für die Anlage fehlen, der Aufwand für die Umstellung erscheint groß, und die bisherige Produktion ist etabliert und funktioniert gut. Der Maschinenhersteller unterbreitete eine Beispielrechnung mit der Streckblasmaschine KHS Innopet Blomax Serie IV. Die Rechnung überzeugte. Die Streckblasmaschine formt PET-Preforms aus. Das Modell in Bochum hat eine Kapazität von bis zu 13.500 Flaschen pro Stunde. Die leistungsstärksten Varianten der Maschine schaffen sogar einen Durchsatzwert bis zu 81.000 Flaschen pro Stunde. Die Energieeffizienz und der kompakte Aufbau der Maschine waren schließlich entscheidende Kriterien für den Einsatz bei dem Bochumer Unternehmen.