Außerdem schützen sie den LED-Chip vor korrosiven Gasen, was die Lebensdauer des Bauteils deutlich verlängert. Die Silikon-Vergussmassen lassen sich in industriellen Dosierprozessen, beispielsweise im Dispense-Verfahren verarbeiten. Lumisil 590 und 591 heißen die hochtransparenten, additionsvernetzenden Silikonelastomere und verfügen über einen Brechungsindex von 1,53. Sie gehören damit zu den sogenannten High Refractive Index- oder HRI-Vergussmaterialien. Die neuen HRI-Silikone sind gut zu verarbeiten, hitzebeständig und nach der Vulkanisation absolut klebfrei. Außerdem weisen sie ein optimiertes Fließ- und Vernetzungsverhalten auf. Mit einer Mischviskosität von 2.000 und 2.500 mPa ermöglichen sie eine effiziente, kostengünstige Verarbeitung.