Wirkt auch bei sehr niedriger Luftfeuchte

Auch noch nach 3 Monaten und darüber hinaus wurden gute Werte gemessen. (Bildquelle: Tosaf)

Dadurch können elektrische Ladungen auch in Regionen mit trockenem Klima oder an trockenen Wintertagen in sehr kurzer Zeit von Formteilen, Hohlkörpern oder Folien abfließen. Das Masterbatch hat keinen Einfluss auf die Farbe und Transparenz des Materials und erfüllt die Anforderungen der FDA und der EU für den Kontakt mit Lebensmitteln. In Labortests hat es seine sehr gute Antistatikwirkung unter Beweis gestellt und gezeigt, dass diese auch bei nur 12 % rF langzeitig erhalten bleibt (siehe Grafik). Herkömmliche Additive dieser Art, wie beispielsweise Wasser-anziehende Tenside, benötigen dem gegenüber eine sehr viel höhere Luftfeuchte, um wirksam zu sein. Damit sorgt das Antistatik-Additiv dafür, dass sich auch nach längerer trockener Lagerung oder nach reibendem Kontakt mit anderen Oberflächen keine elektrischen Ladungen auf der Oberfläche sammeln, die Staub anziehen bzw. elektronische Geräte stören oder zerstören können. Insbesondere eignet sich das Masterbatch auch deshalb für in der Elektronikindustrie verwendete Verpackungen aus PP, weil es nicht korrosiv auf das in dieser Branche häufig eingesetzte Polycarbonat wirkt und dadurch keine Spannungsrisse auf den Platinen auslöst. Speziell in der Folien-verarbeitenden Industrie kann es höhere Produktionsgeschwindigkeiten ermöglichen, weil sich Folienlagen leichter voneinander trennen lassen.