Seit einigen Jahren gilt dies auch für den Glasverschluss, den Metalldeckel, durch Vermeidung der Migration aus Deckeldichtungen ins Füllgut. Was schon vor Jahrzehnten für die Getränkeindustrie gelöst wurde, ist auch für Weithalsverschlüsse und damit für Glaskonserven möglich. Mit der TPE-Technologie, die von Actega DS, Bremen, ursprünglich für Kronenkorken und Aluminiumverschlüsse entwickelt wurde, konnte erfolgreich eine wesentliche Lücke bei der Eliminierung von PVC aus Verpackungen mit Lebensmittelkontakt geschlossen werden. Mit Provalin ist eine Verschlussdichtungsmasse ohne PVC und Phthalate im Markt, die allen EU-Vorschriften gerecht wird und höchste Lebensmittelsicherheit gewährleistet. Mit den verschiedenen Varianten stehen geeignete Lösungen für alle glasverpackten Nahrungsmittel bereit. So eben auch für Honig. Einer, der auf diese Verschlusslösung setzt, ist Europas größter Importeur für Bio-Honig Walter Lang. In seinen Produktionsstätten verfügt das Unternehmen über eine der modernsten Abfüll- und Verpackungsanlagen in Europa mit der der Honig in Gläser dosiert, PVC-frei verschlossen und etikettiert wird. Das passt auch zur Philosophie des Unternehmens, in dem man stets darauf bedacht ist, dass von der Herstellung, Verpackung und der Lagerung der Produkte so wenige Umweltauswirkungen wie möglich ausgehen.