Einsparpotenziale durch Funktionsintegration

Der Nussknacker ist ein extrem leichtes Hybridbauteil mit Funktionsintegration. (Bildquelle: Sumitomo SHI Demag)

Nur durch hoch automatisierte und qualitativ hochwertige Produktionslösungen kann eine ressourcenschonende und kostengünstige Fertigung realisiert werden. Möglich macht das beispielsweise die Spritzgießmaschine Systec Servo 210-430 von Sumitomo SHI Demag, Schwaig, mit 2.100 kN Schließkraft, auf der hybride Bauteile aus UD-Tapes, Metalleinlegern und Kunststoff produziert werden. Hier ein Beispiel eines Bauteils, das zeigt, welches Potenzial in Funktionsintegration steckt: Ein UD-Tape wird in einer Fertigungszelle vorgewärmt und mittels eines Hot-Handlings in das Spritzgießwerkzeug eingelegt. Die maschinenseitige Werkzeugbewegung formt das UD- Tape in die gewünschte Geometrie. Anschließend wird das verformte Composite mit Polypropylen in einer Rippenstruktur hinterspritzt. Parallel dazu werden zwei Metallteile in das Werkzeug eingelegt, welche die Last im Drehpunkt des Bauteiles aufnehmen. Die Komplettmontage erfolgt ebenfalls in der Fertigungszelle. Das Ergebnis ist ein hochwertiges und extrem leichtes Hybridbauteil, welches die notwendige Steifigkeit hat, um die hohen Kräfte übertragen zu können, die zur Erfüllung der angedachten Funktion notwendig sind. Durch die Kombination verschiedener Werkstoffe kann Material eingespart und ein Höchstmaß an Funktionsintegration realisiert werden. Diese zukunftsweisende Technologie hat ihren Schwerpunkt in der Automobilindustrie.