Werkstücke schonend von innen greifen

Innengreifer (Bildquelle: Fipa)

Unabhängig von der Aufnahmeposition des zu greifenden Produkts kommt nun stets das gleiche Innengreifer-Modell zum Einsatz. Die beim Wettbewerb üblichen separaten Modelle mit aufwärts- oder abwärts-bewegtem Kolben entfallen. Für das Handling leichter Teile mit geringen Abmessungen sind die Innengreifer für den Durchmesserbereich von 3 bis 10 mm ausgelegt. Die austauschbaren Greifköpfe sind aus Polyamid gefertigt und für den direkten Kontakt mit Lebensmitteln zugelassen. Die Greifer eignen sich für den Durchmesserbereich von 8 bis 85 mm und verfügen über eine hohe Haltekraft, die über den Betriebsdruck an das Werkstück angepasst werden kann. Ein kräftiger Elastomerbalg aus Silikon oder EPDM übernimmt die Klemmung an der Innenkontur des Werkstücks und sorgt für ein abdruckarmes Handling.