Herausforderungen bei der LSR-Verarbeitung meistern

Bauteilfüllung eines Produkts: Temperaturverteilung (Bildquelle: Sigma)

LSR weist jedoch gleichzeitig gute physiologische Eigenschaften und eine hohe thermische Stabilität auf und erfreut sich deshalb einer zunehmenden Beliebtheit. Um der Verarbeitung gut vorbereitet zu begegnen, kann das schmale Prozessfenster mit Hilfe der Sigmasoft-Virtual-Molding-Technologie von Sigma, Aachen, vorab bestimmt werden. Risiken hinsichtlich Kosten und Lieferterminen werden so minimiert. Entscheidend für eine akkurate Vorhersage mit der Software sind, neben vollständigen Werkzeug- und Prozessdaten, präzise Materialdaten, um das Verhalten exakt zu berechnen. Um diese für Anwender leichter verfügbar zu machen, stellt das Unternehmen Momentive Performance Materials die Daten für eine Vielzahl seiner Materialien zur Verfügung. Die neuen Datensätze für viele Standard- und Spezial-LSR sind für die Anwender in der Softwareversion v5.1 Datenbank enthalten.