Folienlösungen für leichtere Fahrzeuge

Bei Bedarf sind die Folien auch kratzfest, gewichtsreduziert oder extrem weich erhältlich. (Bildquelle: Contitech)

Die Materialen für Instrumententafeln, Türverkleidungen, Konsolen, Hutzen, den Trittschutz, Ablagen, Säulen, Sitzrücken und Bodenbeläge fühlen sich sogar noch weicher und angenehmer an als andere Folienprodukte. Die Dekorfolien sind Schaumfolienlaminate mit kompakter Oberfolie und geschäumter Unterfolie. Beim Anwender werden die Folien tiefgezogen und mit dem Träger verklebt. Sie ermöglichen gegenüber den bereits als Leichtbaulösungen konzipierten Materialien Xpreshn und Xpreshn HD weitere 20 Prozent Gewichteinsparung. Damit sind sie bis zu 60 Prozent leichter als herkömmliche Lösungen. Die Vorteile gehen aber darüber hinaus: Beide Materialien ermöglichen enge Radien und verfügen über eine hohe Narbstabilität, Oberflächenbeschaffenheit und Formbeständigkeit. Sie sind zudem mit der Option „hohe Kratzfestigkeit“ erhältlich. Eine weitere Leichtbaulösung ist das Bezugsmaterial Acella Light für Sitze, Konsolen und dekorative Elemente. Das Material wiegt 20 Prozent weniger als vergleichbare Standardoberflächenmaterialien. Es ist frei von reproduktionstoxischen Weichmachern und Schäumungsmitteln sowie schwermetallhaltigen Stabilisatoren. Die Folienlösung Yorn Light kommt bei Instrumententafeln, Türverkleidungen, Konsolen, Kopfstützen, Sitzrücken, Ablagen und Säulen zum Einsatz. Das umweltverträgliche und kostengünstige Flächenmaterial ermöglicht Gewichtsvorteile von bis zu 50 Prozent im Vergleich zu Standarddekormaterialien und weist eine um 46 Prozent bessere CO2-Bilanz im Vergleich zu Standard PVC-Folien auf.