16. Car Symposium: Intelligente Autos stehen im Mittelpunkt

Auf dem 16. Car Symposium geht es unter anderem um die Mobilität der Zukunft. (Bildquelle: Christian Nitz – Fotolia.com)

Die Keynotes des Kongresses halten unter anderem Mary Barra, CEO von General Motors, und Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender von Daimler. Beide sprechen über neue Mobilitätskonzepte: Barra aus sich des Fahrers (Vortragstitel „Redefining Personal Mobility“), Zetsche aus Sicht der Fahrzeugtechnik. Sein Vortrag hat den Titel „Der Auto-IQ. Perspektiven künstlicher Intelligenz im Fahrzeug“.

In den sich anschließenden, parallel verlaufenden zwei Themenblöcken geht es unter anderem um automobilen Leichtbau. Dort spricht beispielsweise Christian Kruse, Vice President Application Development bei EMS-Chemie, über Hochleistungspolyamide als Leichtbaulösung. Frank Wingerter, Global Market Development Manager Interiors/Exteriors Automotive & Metals Industries bei Henkel, referiert über Klebetechnologien, die seiner Meinung nach neue Wege hinsichtlich Leichtbau eröffnen können. Der Vortrag von Dr. Andreas Szentivanyi, Senior Project Manager von Evonik, dreht sich um das Herstellen und Prüfen von thermoplastischen UD-Tapes, um diese fit für die automobile Serienfertigung zu machen.

Zu den weiteren Themen gehören Vertrieb und Aftersales, Herausforderung Wertschöpfung 4.0, Interior Trends sowie Herausforderung IT und Security. Zu diesen und allen weiteren Themen halten jeweils fünf Referenten Vorträge zu unterschiedlichen Bereichen des jeweiligen Gebietes. Das gesamte Vortragsprogramm des 16. Car Symposium enthält die vollständige Liste aller Titel und Namen der Referenten. Darüber hinaus zeigen Faurecia, Johnson Controls und Daimler Materialen für die zukünftigen Fahrzeug-Innenräume.

Es haben sich mehr als 100 Unternehmen angemeldet, mehr als 1.000 Besucher erwartet der Veranstalter. Anmeldungen sind mithilfe des verlinkten Programmheftes möglich (Anmeldeformular auf der letzten Seite) oder über den untenstehenden Link.

(dl)