Dabei werden die einzelnen Bilder sechsfach vergrößert, während gleichzeitig Schatteneffekte oder Schmutzpartikel eliminiert werden und somit ein hohes Maß an Präzision in der Farbmessung erreicht wird. Über die Verbindung mit der RAL-App Icolours wird die nächstgelegene RAL-Farbe oder eine Farbe aus einer anderen, vorab ausgewählten Farbkollektion angezeigt. Der ausgewählte Farbton kann danach direkt auf ein fotografiertes Objekt übertragen und per Mail verschickt werden. So arbeiten Architekten, Maler, Designer und die produzierende Industrie zukünftig noch professioneller, zeitsparender und kundenorientierter. Wie zuvor schon die App, die jetzt auch als Software für das Farbmessgerät dient, wurde das Gerät in Kooperation mit dem Schweizer Unternehmen Colorix entwickelt. Das Messgerät ist kompatibel mit vielen verschiedenen Apple und Android Geräten.