Schließkraft automatisch optimieren

Die neue Software ermittelt die Werkzeugatmung und stellt automatisch die optimale Schließkraft ein. (Bildquelle: Engel)

Während des Einspritzvorgangs werden die beiden Werkzeughälften durch den Auftreibdruck der Schmelze um einige Tausendstel bis Hundertstel Millimeter auseinandergedrückt. Ist diese sogenannte Werkzeugatmung zu groß oder zu gering, kann es zu Ausschuss infolge von Gratbildung oder Brennern kommen. Um die Schließkraft manuell zu optimieren, lässt sich die Werkzeugatmung mithilfe einer Messuhr bestimmen. Diese Methode ist jedoch ungenau. Da die Werkzeugatmung durch den in der Kavität wirkenden Forminnendruck entsteht, ähnelt ihr Verlauf einer über die projizierte Formteilfläche gemittelten Forminnendruckkurve. Der Vorteil gegenüber der Forminnendruckmessung ist, dass keine zusätzlichen Sensoren oder Hardware benötigt werden. Das Unternehmen hat einen Weg gefunden, unter Verwendung der bestehenden Sensorik der Spritzgießmaschine die Werkzeugatmung im laufenden Prozess zu berechnen.