Bestückt sechs Millionen Steckverbinder pro Jahr

Fertigungszelle mit Scara-Robotern (Bildquelle: Martin Mechanic)

Denn die Geschwindigkeit, mit der die drei Scara-Roboter Hand in Hand durch die gerade einmal sechs Quadratmeter große Fertigungszelle wirbeln, ist hoch. Man hat sich schließlich vor allem wegen der Geschwindigkeit und der Präzision für die Marke entschieden. Scara-Roboter arbeiten mit einer Genauigkeit von zwei Hundertstel Millimeter. In einem Zyklus von sechs Sekunden bestücken sie jetzt zu dritt Steckverbinder mit maximal je fünf Kontaktstiften, verpressen sie und setzen auch den Qualitätscheck noch obendrauf. In diesen sechs Sekunden gibt es außerdem immer wieder Nachschub. Bis zu viermal drei Werkstückaufnahmen können gleichzeitig erfolgen. Der Fertigungsprozess läuft auf dem Rundschalttisch deshalb mehrfach parallel ab.