Eigene Tochtergesellschaft in Ungarn stärkt Vertrieb

Sumitomo (SHI) Demag stärkt Vertrieb und Service in Ungarn: (v.l.n.r.) Andras Borszeki, Geschäftsführer Sumitomo (SHI) Demag Hungaria, Dr. Tetsuya Okamura, CEO Sumitomo (SHI) Demag, Senior Vice President Sumitomo Heavy Insustries Ltd., Gerd Liebig, CSO Sumitomo (SHI) Demag)
(Bildquelle: Sumitomo (SHI) Demag)

Sumitomo (SHI) Demag wird künftig Ungarn mit eigenen Mitarbeitern betreuen, die alle seit vielen Jahren im ungarischen Markt tätig sind. Die Geschäftsführung der Tochtergesellschaft übernimmt Andras Borszeki, ein markterfahrener Spritzgießmaschinenexperte. Zwei langjährige Vertriebsprofis – Csaba Jozan und Joszef Selley bringen viel Erfahrung in der Beratung ungarischer Spritzgießverarbeiter ein. Alle drei zusammen verfügen über mehr als 50 Jahre Berufserfahrung in der ungarischen Spritzgießmaschinenbranche.

„Ungarn ist heute der Markt mit dem größten Wachstumspotenzial in Europa“, so Gerd Liebig, CSO der Sumitomo (SHI) Demag Gruppe, „neben geplanten, umfangreichen Investitionen in den nächsten Jahren wird auch die technologische Unterstützung immer wichtiger, um unsere Kunden erfolgreich im Markt zu positionieren.“ Das starke Vertriebsteam wird ergänzt von Servicetechnikern, die die installierten Maschinen betreuen und für die Maschineneffizienz in den Produktionen ihrer Kunden sorgen werden. Mit der Gründung der Tochtergesellschaft soll die Kontinuität von Vertrieb, Service und Wartung von Maschinen und Anlagen intensiviert werden. Außerdem wird die neue Niederlassung umfangreiche Schulungsprogramme anbieten.

(ck)