Trotz sorgfältiger Verarbeitungsprozesse in der Kunststoffproduktion kommt es immer wieder zu Granulat-Verunreinigungen. Das neu gegründete Unternehmen Sortco, Hamburg, bietet jetzt als Dienstleister das Sichten, Entstauben, Sortieren und Metallseparieren von Kunststoffgranulaten und granulatförmigen Rohstoffen an. „In den 20 Jahren, in denen ich im Vertrieb von Sortiermaschinen für Pellets und Kunststoffgranulate tätig bin, habe ich von zahlreichen Anwendern erfahren, dass ein großer Bedarf an einer Lohnsortierung für Kunststoffgranulate besteht“, so Lars Ruttmann, Managing Partner des Unternehmens. Mit einem hohen Durchsatz bietet der Dienstleister einen schnellen Service für kleine und größere Chargen an. Eine optische Sortierung ab 60 μm sowie eine 2-stufige Inspektion sorgen für nahezu 100 Prozent reines Granulat. Das Leistungsspektrum umfasst das Sichten und Entstauben von Staub und Engelshaar und die Trennung von Grob- und Feinkorn. Weiter werden Black-Specks, Spots, Oxidationen, Vergrauungen und Vergilbungen, Fremdmaterialien, Anhaftungen und Düsenreißer entfernt. Zudem wird die Entfernung von Granulat mit metallischen Einschlüssen angeboten.

Halle A6, Stand 6217