Leichtbau auf Wachstumskurs

Die zehnte Composites Europe ging am 24.9.2015 zu Ende. Unter anderem kamen die Leichtbauexperten aus dem Automobilbau, der Luftfahrt sowie dem Maschinenbau und der Sport- und Freizeitindustrie auf das Stuttgarter Messegelände.
(Reed Exhibitions)

Seit der Erstveranstaltung bewegt sich die Fachmesse für faserverstärkte Kunststoffe ununterbrochen auf Rekordkurs. Im Jahr 2006 ging die Messe noch mit 168 Ausstellern an den Start gegangen. Zur 10. Auflage waren 470 Unternehmen aus 29 Nationen nach Stuttgart gekommen, wo die Messe in diesem Jahr turnusmäßig stattfand und erstmals drei Hallen belegte. Mit 10.087 Besuchern, im Jahr 2013 in Stuttgarten waren es 9.171, erreichte die Messe eine neue Bestmarke.

Neben der Ausstellung bot die Messe ein Kongress- und Vortragsprogramm. Mit dem 1st International Composites Congress, der die bisherige AVK-Tagung ablöste, und der Bio!CAR-Konferenz feierten zwei neue Veranstaltungen ihre Premiere. „Die Composites Europe ist für uns die wichtigste Faserverbundwerkstoff-Messe und unentbehrlich für den Markt“, sagt Dr. Elmar Witten, Sprecher der Geschäftsführung von Composites Germany, der Wirtschaftsvereinigung der deutschen Faserverbund-Industrie.

Markt für Composites wächst 2015 weiter

Glasfaserverstärkte Kunststoffe (GFK) bleiben in der Composites-Industrie nach wie vor die mit Abstand größte Materialgruppe und machen über 95 Prozent der Gesamtmenge aus. Die GFK-Produktion wächst im Jahr 2015 um 2,5 Prozent und erreicht mit geschätzten 1,069 Millionen Tonnen das höchste Niveau seit acht Jahren. Zu diesem Ergebnis kommt der Branchenverband AVK – Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe in seinem aktuellen Marktbericht, der in Stuttgart vorgestellt wurde. Thermoplastische Materialien wie Glasmattenverstärkte Thermoplaste (GMT) und Langglasfaserverstärkte Thermoplaste (LFT) verzeichnen dabei ein überdurchschnittliches Wachstum. Neben der Entwicklung neuer Produkte liegen hier weitere Forschungsschwerpunkte auf Multimaterialsystemen von Composites-Systemen in Strukturbauteilen. Das unterstreicht auch Thorsten Kühmann, Geschäftsführer Fachverband Kunststoff- und Gummimaschinen, Forum Composite Technology, VDMA: „Leicht und smart – das sind die Anforderungen an moderne Bauteile für die Anwenderindustrien.“

Deutschland bleibt Wachstumsmarkt Nr. 1

Die höchsten Wachstumsraten verzeichnet die Composites-Industrie in Deutschland – der größte Markt für faserverstärkte Kunststoffe in Europa wächst im Jahr 2015 um 6 Prozent, gefolgt von den osteuropäischen Ländern (4 Prozent) und UK/Irland (3 Prozent). Hauptabnehmer bleiben der Transport- und der Bausektor, gefolgt von der Elektro-/Elektronikindustrie sowie der Sport- und Freizeitindustrie.

Die guten wirtschaftlichen Perspektiven von Faserverbundwerkstoffen bestätigen auch die Messebesucher: 72 Prozent der Befragten erwarten in den kommenden drei bis vier Jahren eine steigende Konjunktur in ihrer jeweiligen Branche. Nur 18 Prozent gehen von einer stagnierenden Entwicklung aus.

(dl)