Fakuma 2015: Messen mit motorisierter Z-Achse

Mit der Bildverarbeitungseinheit verfügt das Gerät über eine praktische Auto- Fokus-Funktion. (Bildquelle: Mitutoyo)

Zum Einsatz kommen eigene hochauflösende Objektive, die zudem über einen großen Arbeitsabstand verfügen und im Fall des MF-U Hell- und Dunkelfeldbetrachtung ermöglichen. Optional kann der sich Anwender beim MF für einen Objektiv-Schiebewechsler für zwei Objektive und beim MF-U wahlweise für einen manuellen oder motorisierten Revolver für bis zu fünf Objektive entscheiden und so aufgrund schneller Wechsel Zeit einsparen. Bei der stufenlos dimmbaren Beleuchtungseinheit für Auflicht und Durchlicht kommen wahlweise optional lichtstarke LED oder Halogenlampen zum Einsatz. Eine einstellbare Aperturblende für Auflicht und Durchlicht ermöglicht Messungen mit unterdrückter Lichtbeugung.

Halle B3, Stand 3219