Schwarz aus der Altreifenpyrolyse

Die Gewinnung von Ruß-Partikeln aus Altreifen ist eine sinnvole Lösung das Alltgummi wiederzuverwerten. (Bildquelle: Colloids)

Die Reifenpyrolyse gilt als eine der besten und umweltfreundlichsten Lösungen für die Entsorgung von Altreifen. Bei diesem Verfahren werden die Reifen unter streng kontrollierten Bedingungen verbrannt, um Rußpigmente zu produzieren. Außerdem werden weitere wertvolle Ressourcen zurückgewonnen, wie Öl, Gas und Stahl. Es gibt weder Asche noch Abfälle, die auf Deponien verbracht werden müssen.
Der Leitgedanke hinter dieser neuen Entwicklung ist die Beseitigung der Millionen Tonnen alter Reifen, die sich in riesigen Müllbergen angesammelt haben und die Umwelt auf der ganzen Welt belasten.
Es wird geschätzt, dass jährlich mehr als 1,5 Mrd. neue Reifen produziert werden und dass diese Zahl aufgrund der wirtschaftlichen Entwicklung in China und anderen Regionen voraussichtlich deutlich steigen wird.
Als ISO 14001 zertifiziertes Unternehmen arbeitet Colloids mit mehreren Unternehmen auf dem Gebiet der Altreifenpyrolyse zusammen, um eine Reihe von Pyro-Black-Masterbatches für die Einfärbung einer breiten Palette von Polymeren für verschiedene Anwendungen zu entwickeln. Nach erfolgreichen Laborversuchen wird der Masterbatch-Hersteller zur Produktion in größeren Maßstäben übergehen.

Schwarz mit ökologischem Anspruch

Durch die Kombination der aus der Altreifenpyrolyse gewonnenen Sorten mit Polymeren, die aus nicht fossilen Energiequellen oder sogar aus 100 Prozent Recycling-Polymeren hergestellt wurden, will das Unternehmen eine Palette der ökologischen  Rußschwarz-Masterbatches produzieren, das mit dem geringst möglichen CO2-Fußabdruck hergestellt wird.
Die bereits durchgeführten Arbeiten zeigen, dass die Sorten über eine gute Schwärze und gute Deckkraft verfügen. Die Schwarz-Masterbatches werden anfangs hauptsächlich auf den Märkten für Spritzguss und Blasformung angeboten, wo kein Lebensmittelkontakt notwendig ist. Ausgewählte Sorten werden auch für Recycling-Unternehmen interessant sein, um mischfarbige Polymere schwarz einzufärben und den Recycling-Anteil dieser Werkstoffe zu erhöhen.

Fakuma 2015
Halle/Stand B4/4402

Über den Autor

Bob Thomas

Technical Director bei Colloids in Merseyside, L33 7SY, UK.