Fakuma 2015: Vorteile und Nutzen der Plug ´n Play-Heißkanaltechnologie

Komplett montiertes Heißkanalsystem zur Sofortinstallation (Bildquelle: Synventive)

Das Heißkanalsystem bildet innerhalb des Werkzeuges eine geschlossene und, durch das direkte Einschrauben der Düsen in den Verteiler, eine leckagesichere Einheit. Der bei eingeschraubten Systemen fehlende Kontakt des Düsenkopfes zum Werkzeug sorgt für ein homogenes Temperaturprofil und trägt zur weiteren Steigerung der Energieeffizienz bei. Thermofühler und Heizung sind einzeln auswechselbar und somit besonders servicefreundlich. Erstmals vorgestellt wird eine Serie neu entwickelter Modularzylinder für Plug’n Play-Nadelverschluss-Heißkanalsysteme. Besondere Zylindermerkmale sind eine einfache Nadeljustierung ohne Demontage aus dem Werkzeug, ein schnelles Entkoppeln der Nadel und die automatische Entlüftung. Weiterhin bieten diese modularen Zylinder bessere thermische Eigenschaften zum Schutz vor Überhitzung vor und nach der Produktionsphase und sie sind vorbereitet zur Ausstattung mit einem Nadelpositionssensor. Mit Plug ´n Play Features Plus optimiert das Unternehmen seine Heißkanalsysteme mit zusätzlichen Leistungsmerkmalen, die das Spritzgießen bei anspruchsvollen Anwendungen, wie schnelle und häufige Farbwechsel, die Verarbeitung von Langglasfaser-Materialien oder Lighting-Bauteilen, prozesssicherer gestalten.Unter Activegate Controls stellt das Unternehmen umfassende Funktionalitäten zur Steuerung beziehungsweise Regelung des Schmelzeflusses vor, so dass auch das Spritzgießen von hochwertigen Kunststoffbauteilen mit optimaler Maßhaltigkeit und Ansprüchen an die Oberflächenqualität in einem sicheren und stabilen Fertigungsprozess fehlerfrei möglich wird.

Halle A4, Stand 4228